Heilbronn

Warum Heilbronn?

Oft werde ich im Erstkontakt bei einer Akquise gefragt, wo sich unser Firmensitz befindet und wie viele Standorte wir hätten. War es in der 90ern als Vertriebsnovize noch ein eher kleinlautes „Heilbronn“  und „nein, keine weiteren Standorte“ so hat sich der Tenor quasi ins Gegenteil verwandelt.

Wir hatten schon einmal darüber nachgedacht, uns regional auszudehnen. Die zwingende Notwendigkeit war jedoch nie gegeben. Die Forderung international agierender Bestands- und Großkunden nach Expansion oder Verlagerung des Firmensitzes bestand zu keinem Zeitpunkt und so blieb es bis heute, wie es seit Gründung 1991 war: HEILBRONN!

Kurios dabei, dass von unseren 4 Gesellschaftern gerade mal ich in Heilbronn geboren bin und auch von unseren Mitarbeitern sind viele zugezogen. Die meisten unserer Softwareentwickler haben an der hiesigen FH studiert und sind einfach „hängen geblieben“.

Dabei ist Heilbronn sicherlich nicht der Nabel der Welt und nach der Zerstörung 1944 und einer vom Hauruck-Aufbau geprägten Betonarchitektur der 50er-Jahre zweifellos nicht die schönste Stadt.

Dennoch, Heilbronn hat etwas und INDECA setzt alles daran, den jungen und junggebliebenen Mitarbeitern an dem Ort ein angenehmes Arbeitsumfeld zu bieten. Schließlich möchte man ja nicht, dass das kostbarste Gut eines Unternehmens nach München, Berlin oder ins Ausland abwandert…

Somit bleiben wir „Deutschlands heimlicher Hauptstadt“, wie ich sie selbst oft belächle, weiterhin treu. Und wenn wir 2016 unser 25-jähriges Firmenjubiläum feiern, dann mit lokalpatriotischem Stolz.

Wenn sich potentielle Interessenten mit denen wir in Kontakt treten immer mehr über Supportzeiten internationaler Provider ärgern, die offenbar überhaupt nicht zu den hierzulande üblichen Bürozeiten passen, lehne ich mich zurück und denke für mich „Ja, gute Entscheidung: HEILBRONN!“

Ein Beitrag von Thomas Schell

Schreibe einen Kommentar