The World’s Worst Top Level Domains

The Spamhaus Project, einer der führenden Experten in Sachen Cyber-Sicherheit, hat kürzlich eine Aufstellung der 10 „World’s Worst Top Level Domains“ veröffentlicht.

Die „schlechtesten“ definieren sich in diesem Fall nicht über die Registrierungszahlen, sondern über die Anzahl Domains unterhalb einer Endung, welche für schadhafte Inhalte (bspw. Spam, Phishing, Botnets, usw.) genutzt werden.

Diese werden wiederum mit der Anzahl nicht-schadhafter Domains in Relation gesetzt, um das Verhältnis der „Guten“ und „Bösen“ Inhalte beziffern zu können. Selbstverständlich gibt es Endungen, darunter auch schon länger etablierte TLDs, welche eine deutlich höhere Anzahl an Spam-Domains aufweisen – diese haben allerdings auch mehr Nicht-Spam-Domains im Verhältnis.

Hier das Ranking  der Übeltäter:

1. .diet
2. .click
3. .download
4. .review
5. .work
6. .tokyo
7. .science
8. .racing
9. .party
10. .uno

Eine der Ursachen für die hohe Verbreitung von Spam, ist die mangelnde Kontrolle der Registries, bzw. deren Registrare. Einige Registrare veräußern wissentlich hohe Volumen an Domains an professionelle Spammer und erzielen dadurch hohe Gewinne. Andere ergreifen nicht genügend Maßnahmen, um den Spammern den massenhaften Zugang zu Domains zu erschweren.

Da das „Standing“ einer TLD stark an die Nutzung der Domains durch die Domaininhaber gekoppelt ist, tun die Registries gut daran, die eigene Endung möglichst „sauber“ zu halten. Einige haben bereits spezielle Richtlinien ins Leben gerufen, um Spammern den Zugang zu erschweren. Beispielsweise schließt die Registrierungsstelle für .swiss die Registrierung für Privatpersonen von vornerein aus – auch wenn dies selbstverständlich die Registrierungszahlen schmälert, sorgt dieses Vorgehen auf der anderen Seite für einen relativ sauberen Namensraum.

Aus unserer Sicht als Registrar stellen Registrierungsbedingungen wie sie beispielsweise bei .swiss vorkommen eine Hürde dar, auf die wir in einigen Fällen getrost verzichten könnten – im Sinne aller Internet-Nutzer befürworten wir dennoch derartige Mechanismen, um die ohnehin eh schon immense Flut an Spam und anderen schadhaften Inhalten möglichst gering zu halten oder gar zu reduzieren.

Domains

Schreibe einen Kommentar