club

Mit einem Wort zum Millionär?

Zu Zeiten ohne Internet wäre es undenkbar gewesen, dass ein einziges Wort Millionen wert sein kann. Und selbst heute scheint dies nur schwer vorstellbar.

Colin Campbell hingegen glaubt fest daran, dass dies möglich ist. Aber wer ist Colin Campbell? Er ist Unternehmer, gebürtiger Kanadier und Gründer der Firma „Club Domains LLP“.

Seine Idee – er möchte die Domainendung .club zu einer der begehrtesten Adressen im Internet machen. Und von dieser Idee ist er so sehr überzeugt, dass er 8,5 Millionen Dollar ausgab, um sich gegen die Mitbewerber durchzusetzen und so die besagte Domainendung zu sichern. Allein die ICANN-Kosten für die Bewerbung betrugen US$ 180.000.

Sein Glück, so sagt er, haben Google und Amazon kein Interesse an dieser Domain gezeigt. Denn dann wäre er sicher nicht so „glimpflich“ davon gekommen.

Unweigerlich stellt sich jedoch die Frage, ob sich dieses enorme Risiko wirklich auszahlt?! Nun, schaut man sich die Zahlen an, so sprechen sie eindeutig für die Risikobereitschaft von Campbell. Bereits in den ersten 5 Monaten erwirtschaftete das Unternehmen 1,8 Millionen Dollar. Bis jetzt wurden 134.000 Domains verkauft und wirft man einen Blick auf die Premium-Namen, so scheint es weiterhin steil bergauf zu gehen. Für die Domain wine.club wird ein Verkaufswert von 150.000 Dollar erwartet. Coffee.club wechselte für 100.000 Dollar den Besitzer. Da scheint 12.500 Dollar für fight.club ein regelrechtes Schnäppchen gewesen zu sein.

Doch warum funktioniert .club so gut? Ganz von allein ging dies natürlich nicht. Club Domains investierte allein in diesem Jahr mehr als 2 Millionen Dollar in Marketing Maßnahmen. Für 2015 sind satte 3,5 Millionen eingeplant. Aber auch das richtige Gefühl von Campbell verhalf .club zu der erst jungen Erfolgsgeschichte. Denn er wählte die gTLD  vor allem deswegen, weil sie sowohl im Business-Bereich funktioniert als auch im gesellschaftlichen Umfeld großen Anklang findet. Zudem ist .club global und nahezu universell verwendbar und verständlich, ohne dass es einer Übersetzung bedarf.

So viel Mut, Raffinesse und unternehmerisches Talent scheint belohnt zu werden. Wir dürfen gespannt sein ob Campbell sein Ziel erreichen wird, .club zu einer der begehrtesten Internet-Adressen zu machen.

Schreibe einen Kommentar