.is

(.is)land wehrt sich gegen den Hass

Neben Unternehmen, staatlichen Organisationen und Privatpersonen machen sich auch politische Vereinigungen einige Gedanken beim Registrieren der eigenen Domain. Die Terrororganisation „Islamischer Staat“ (IS) hat hierfür – passenderweise – die isländische Top-Level Domain .is auserkoren.

Unter der Domain „khilafah.is“ war seit Mitte September eine Art Nachrichtenportal einer „bekannten Terrororganisation“ zu erreichen. Laut isländischen Medien handelte es sich hierbei um eine Art Nachrichtenportal des IS, auf dem aber auch Propaganda-Inhalte sowie Botschaften an die amerikanische Regierung, veröffentlicht worden sein sollen.

Aufgrund der rechtswidrigen Inhalte hat die isländische Registry ISNIC die Domain vom auflösbaren Namensraum getrennt. Die Domain ist somit zwar immer noch registriert, die Inhalte aber nicht mehr für die Öffentlichkeit einsehbar. Die Registry gab an, dies sei das erste Mal in der Geschichte der Organisation, dass eine Domain aufgrund ihrer Inhalte unerreichbar gemacht wurde.

Zur Registrierung wurde eine Anschrift in Neuseeland verwendet. Dort ist es möglich, die Registrierung eines Unternehmens online durchzuführen, solange eine gültige Postanschrift angegeben wird. Unter der gelisteten Adresse sind nach dem neuseeländischen Handelsregister 63 Unternehmen eingetragen.

Der Geschäftsführer der Registry sagte zu dem Vorfall: „We have no experience with this… we have always pointed out that it’s none of our business. That the Islamic State had their domain under ‚.is‘ was something we feared because of the abbreviation.“

Auch wenn das Domainmanagement oft nur eine Nebentätigkeit im Unternehmen ist, ist es umso erstaunlicher, wenn sich aktuelle Ereignisse und politische Überzeugungen auf diese Weise manifestieren. Obwohl wir grundsätzlich vermeiden, eine politische Grundhaltung einzunehmen, unterstützen wir das Vorgehen der ISNIC, da der Islamische Staat Hass und Terror unter dem Deckmantel von Religion praktiziert. Dafür soll und darf es keine Bühne im Internet geben!

 

Schreibe einen Kommentar