INDECA (er)lebt Nachhaltigkeit in seiner reinen Form.

Der Anlass war da und die Gelegenheit günstig.

Im Rahmen der Heilbronner Bundesgartenschau 2019 riefen die Initiatoren der Ausstellung dazu auf, einen Beitrag in Form einer sogenannten Baumspende zu leisten.

Für eine angemessene Spende durfte die INDECA Pate eines Stückes Natur werden.

Andere Unternehmen folgten ebenfalls diesem Aufruf und so kam der Tag an dem die Spender eingeladen wurden, Ihren lebenden Beitrag, in Augenschein zu nehmen.

In unserem Fall handelt es sich um eine Waldkiefer (Lat. pinus sylvestris)

Berthold Stückle, Projektlleiter der Bundesgartenschau führte uns zunächst durch das, zum Teil schon recht ansprechende Gelände. Bei strahlend blauem Himmel endete die Führung mit einem kleinen Imbiss und einer kühlen Erfrischung, was bei den hochsommerlichen Temperaturen auch gerne genommen wurde.

Der krönende Abschluss war jedoch die Überreichung der Spenderurkunde durch den Vorsitzenden des Vereins „Freunde der Bundesgartenschau Heilbronn 2019“ Hartmut Weimann.

Urkunde Baumspende BUGA

Danach durfte jeder Spender zu seinem eigenen Schützling wandern. Hier war, für mich, die Überraschung groß. Statt eines kleinen Bäumchens erwarteten uns ca. 6m hohe Bäume.

Anhand einer angebrachten Plakette konnte dann jeder „seinen“ Baum identifizieren und bewundern.

Wir sind stolz und glücklich hier ein Stück Nachhaltigkeit geschaffen zu haben.

Kommt doch gerade dieser, um die Jahrhundertwende definierte Begriff aus der Forstwirtschaft. Nach diesem Prinzip durfte damals nicht mehr Holz gefällt werden, als jeweils nachwachsen konnte.

Es ist ein guter Gedanke zu wissen, dass die INDECA mit dazu beigetragen hat, einen Wert zu schaffen der Jahrzehnte überdauern wird.

Schreibe einen Kommentar