ICANN

ICANN hat den Zeitplan für die „Auction of Last Resort“ aktualisiert

Die nächste Runde findet erst Anfang August 2014 statt. Seit 4. Juni 2014 hat ICANN damit begonnen, die restlichen Bewerbungen um eine neue Domain-Endung mit mehr als zwei Bewerbern im Rahmen einer Auktion zu vergeben.

Die Auktionen selbst führt das US-Unternehmen Power Auctions online im Auftrag von ICANN durch, und zwar im Modus der „ascending clock“, bei dem jeder Bewerber innerhalb eines zuvor mitgeteilten, fixen und in der ersten Runde 30 Minuten langen Zeitfensters sein Gebot abgeben kann.

Erster Gewinner einer solchen Auktion war etwas überraschend die Beijing Tele-info Network Technology Co. Ltd., die sich gegen Zahlung von US$ 600.000 im Wettbieten um eine internationalisierte chinesische Variante von .info gegen die .info-Registry Afilias Ltd. durchsetzen konnte.

Die für 9. Juli 2014 angesetzte Auktionsrunde fiel aus; erst am 6. August geht es weiter, wenn sich das Schicksal von .docs und .talk entscheidet. Dieser Termin ist dabei fix; in verschiedenen anderen Fällen hatten dagegen einige Bewerber einvernehmlich um Verlegung des Termins gebeten. Gleich 19 Endungen werden deshalb dann am 17. September 2014 versteigert, darunter .book, .cloud, .earth, .film, .ltd und .vip.

Die Auktionsplanungen von ICANN reichen derzeit bis in den Monat März 2015. Allerdings lässt sich dem aktualisierten Zeitplan auch entnehmen, dass einige prominente Bewerbungen wie etwa .app, .bank, .blog, .cam, .gay, .gmbh, .mail oder .music vorerst nicht versteigert werden. Sie alle führt ICANN mit dem Status „Ineligible“. Die Gründe dafür können vielfältig sein; so kann einer Bewerbung eine negative Empfehlung des ICANN-Regierungsbeirats Governmental Advisory Committee (GAC) entgegenstehen oder ein Beschwerdeverfahren anhängig sein; letzteres trifft zum Beispiel auf .web und .webs zu.

INDECA erwartet mit Spannung die weiteren Auktionen, die Gebote werden wahrscheinlich noch deutlich steigen.

Quelle: domain-recht.de, ICANN

Schreibe einen Kommentar