Grabbing

G – wie Domain-Grabbing

Vielleicht haben Sie schon einmal davon gehört. Domaingrabbing ist längst ein Geschäftsmodell. Die sogenannten Domaingrabber, meist mit Sitz im Ausland, registrieren bestimmte, oftmals auch kennzeichenrechtlich geschützte Domains, um diese dann einem interessierten Unternehmen zu horrenden Preisen anzubieten.

Hierfür werden mitunter systematisch öffentliche Markendatenbanken durchforstet um möglicherweise gewinnbringende Marken- oder auch Produktnamen vorab zu registrieren.

Auch werden Domains mit dem Hintergedanken fremdregistriert, am Erfolg eines Markenunternehmens teilzuhaben. Es wird also die Popularität einer bestehenden Marke ausgenutzt, um beispielsweise eigene Marketing- oder Werbekosten einzusparen.

Was sagt die Rechtsprechung dazu? Laut dem Bundesgerichtshof ist die Registrierung von Domains mit dem Ziel diese später zu veräußern grundsätzlich zulässig und deswegen weder zivil- noch strafrechtlich verfolgbar.

Werden Firmennamen, die nicht als Marke eingetragen sind von Domaingrabbern registriert, ist die Rechtsposition der Firma dem Grabber gegenüber geschwächt. Genauso verhält es sich bei allgemeinen nicht als Marke eingetragenen Gattungsnamen. Handelt es sich allerdings bei den Domains um tatsächlich als Marke registrierte Namen, kann man von seinem Markenrecht Gebrauch machen und gegen die Grabber sowie die jeweilige Registrierungsstelle vorgehen. Leider erweist sich dieser Prozess immer mal wieder als schwierig, da wie oben bereits beschrieben, diese Personen vermehrt im Ausland ansässig oder gar nicht erst auffindbar sind.

Wir Domainexperten von INDECA haben mit Fremdregistrierungen und Domaingrabbern regelmäßig zu tun und arbeiten dabei eng mit unserem langjährigen Partner, der Rechtsanwaltkanzlei HK2 zusammen.

Bevor wir allerdings den Rechtsweg beschreiten, prüfen wir im Vorfeld genauestens, ob eine einvernehmliche Lösung mit dem Domaingrabber möglich ist. Schließlich ist der juristische Weg meist sehr kosten- sowie zeitintensiv und der Erfolg im Vorfeld nicht garantiert.

Schreibe einen Kommentar