sucks

DOTSUCKS sucks

Die neue TLD .sucks (laut Langenscheidt „besonders schlecht“, umgangssprachlich „beschissen“) ist nun seit kurzem in der Sunrise Phase und wird bereits ab dem 1. Juni für jedermann registrierbar sein. Trotz einiger Versuche dies zu verhindern, wird die umstrittene Endung kommen – und bittet besonders Markeninhaber zu Kasse.

Vorab möchten wir betonen, dass wir die Preispolitik der Registry keinesfalls befürworten. Laut eigener Aussage soll .sucks zukünftig eine zentrale Anlaufstelle für Kritik im Internet bieten, welche sowohl Kunden als auch Unternehmen zugutekommen soll.

„By building an easy-to-locate, “central town square” available 24 hours a day, 7 days a week, 365 days a year, dotSucks is designed to help consumers find their voices and allow companies to find the value in criticism. Each dotSucks domain has the potential to become an essential part of every organization’s customer relationship management program.” (Auszug von nic.sucks)

Spätestens seit Bekanntwerden der Kosten für Sunrise-Registrierungen von 2.500,- EUR UVP dürfte wohl auch dem letzten Befürworter klar geworden sein, dass es der Registry hauptsächlich darum geht, mit Defensivregistrierungen von Markeninhabern Geld zu verdienen.

Die Vox Populi Registry Ltd. bringt Markeninhaber damit in ein Dilemma: Soll die eigene Marke um jeden Preis geschützt werden oder geht man stattdessen das Risiko ein, unter Markenname.sucks eine Plattform entstehen zu lassen, die der Marke oder dem Unternehmen mit hoher Wahrscheinlichkeit schadet.

Doch die NIC geht hier sogar noch einen Schritt weiter. Statt wie üblich fallen bei .sucks nicht nur einmalige Kosten für die Sunrise-Registrierungen an, für eine Verlängerung kassiert die Registrierungsstelle pro Jahr nochmals den stolzen Betrag von 2.500,- EUR. Dass GoLive Registrierungen mit ca. 600 EUR auch ordentlich zu Buche schlagen, dürfte für die meisten daher nur ein schwacher Trost sein.

Wir legen unseren Kunden nahe die Vor- und Nachteile einer Registrierung in diesem Fall besonders sorgfältig abzuwägen. Falls Sie den Wunsch haben eine zusätzliche Einschätzung für Ihr individuelles Umfeld einzuholen, können Sie sich jederzeit vertrauensvoll an uns wenden.

Kommentar (1) Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: New gTLD - Das Geschäft mit den Premium-Domains - Domainexperten Blog

Schreibe einen Kommentar