buzz

Die Zielgruppe der TLD .buzz

Der englische Begriff „buzz“ bedeutet auf Deutsch etwa „Summen“, „Dröhnen“, „Begeisterung“ oder „Energie“. Vermutlich auf die beiden letzteren Varianten bezog sich Phil Dosier ursprünglich, als er sich bei der ICANN für die TLD .buzz bewarb.

Vermarktet wird die TLD vor allem als Plattform für Neues und Aufregendes in so gut wie allen Bereichen. Doch auch ganz ohne aufwendige Werbemaßnahmen hat eine völlig andere Zielgruppe die Endung für sich entdeckt. „buzz“ oder „buzzed“ ist auch Ausdruck für einen Rauschzustand, der beispielsweise durch Alkohol oder Cannabis hervorgerufen wird.

Im Zusammenhang mit der fortschreitenden Liberalisierung von Cannabis in einigen US Bundesstaaten wurden bereits kurz nach der allgemeinen Verfügbarkeit der TLD die ersten Cannabis bezogenen Domains registriert, darunter beispielsweise seattledispensaries.buzz, legalweed.buzz oder gar weedstocks.buzz.

Auch wenn dies nicht die ursprüngliche Zielgruppe war, sah TLD Betreiber Phil Dosier sofort das Potenzial, welches in dieser Community steckt. Er entwarf kurzerhand ein neues Logo mit der Cannabis-Industrie als Zielgruppe und machte schnell weite Teile der amerikanischen Cannabis-Freunde auf seine Top-Level-Domain aufmerksam.

Die Cannabis-basierten Registrierungen machen inzwischen nur einen verhältnismäßig kleinen Teil der .buzz Community aus. Neben den grünen Knospen geht es häufig auch um die Themengebiete Musik, Mode, Reisen, Entertainment, Technologie und noch vieles mehr. Dennoch wird .buzz auf lange Sicht sicher die erste Wahl für die Cannabis-Industrie und deren Community bleiben

Mit den folgenden Worten wandte sich Phil Dosier an die amerikanische Mariuhana-Industrie: “We are creating the internet location for the legal cannabis industry; its business owners, investors, activists, bloggers and ‘budding’ entrepreneurial community.”

Schreibe einen Kommentar