Die interne Google Uneinigkeit

Auch unter den Domainexperten der INDECA kann mal Uneinigkeit herrschen. Als ich im August meinen Beitrag zur Umfirmierung des Internetriesens Google zur neuen Alphabet Inc. geschrieben habe, gab es hier im Haus doch auch sehr kontroverse Ansichten.

Ich persönlich war davon überzeugt, dass Alphabet Inc. nur deshalb die Domain alphabet.com nicht selbst registriert hat, weil diese bereits von einem anderen registriert wurde.

Mein Kollege Immanuel Rückel bildete dabei meinen Gegenpart. Aus seiner Sicht war es ein überragendes Statement für New gTLDs – Das Internet Flagschiff „Google“ setzt auf die neuen Domains und zeigt sich wieder in einer Pionier- und Führungsrolle.

Und wenn ich ehrlich bin, hat mich seine Argumentation doch ein Stück weit überzeugt. Die neuerlichen Domainkäufe von Google / Alphabet untermauern doch meine Theorie. alphabet.net und abcdefghijklmnopqrstuvwxyz.com haben den Besitzer gewechselt und sind nun Eigentum von Alphabet Inc.. Mein Kollege Immanuel wird mich demnächst wahrscheinlich darauf hinweisen, dass beide Domains nicht auflösen und der Domainkauf somit wohl markenschutzgetrieben und als Defensiv-Registrierung einzuschätzen ist.

Ich bleibe jedoch bei meinem Statement und bin überzeugt: Alphabet kauft sich langsam aber sicher seinen Namen im Web zusammen.

An dieser Stelle möchte ich auch gerne nochmal wiederholen:  Wenn Sie als Unternehmen Probleme mit einer fremdbesetzten Domain haben und diese unbedingt in Ihrem Portfolio brauchen. Wir sind Ihr richtiger Ansprechpartner!

Ein Beitrag von Jonathan Rauner

Schreibe einen Kommentar