.bank

.bank nur für Banken

Lange war unklar für wen die neuen .bank-Domains zur Verfügung stehen sollen. Jetzt ist es gewiss, nur reale Geldinstitute dürfen diese Domainendung nutzen.

Befürchtungen hatte man vor Betrügern, die sich den Domainname zu Nutzen machen könnten, um damit die Endverbraucher zu täuschen und über den Tisch zu ziehen.

Der Registrierung einer solchen Domain geht allerdings ein äußerst komplexer und strenger Prüfungsprozess voraus, der durch die Firma Symantec durchgeführt wird. Um die Sicherheit dieser Domains zu gewähren, unterliegen sie hohen technischen Standards. Also kann man als Verbraucher davon ausgehen, dass man Bankgeschäfte über eine .bank-Domain risikoärmer abwickeln kann als über Seiten mit anderen Domainendungen.

Nicht nur die Verbraucher haben bei der Nutzung von .bank-Domains Vorteile, auch für die Geldinstitute selbst gibt es positive Aspekte. Beispielsweise kann durch die eindeutige Zuordnung der Domains zu den Banken Phishing bekämpft werden. Auch ist das Ranking solcher Domains auf der Suchplattform Google.de besser. Dies ergab eine Studie von Searchmetrics für die .berlin-Domains. Google.de nimmt nämlich die Domainendungen als Schlüsselelement für die Bewertung der Domain.

Das Domainexperten-Team denkt, dass es durchaus sein kann, dass die Banken mit einer .bank-Domain längerfristig einen Wettbewerbsvorteil haben könnten. Durch die Authentifizierung, die hohen technischen Standards und die Identifizierung der Domain mit der Bank, wird dem Verbraucher Vertrauen übermittelt. Und Vertrauen ist schließlich das A und O in der Finanzbranche.

Schreibe einen Kommentar