Whois

Auch ein Whois einer Domain will überlegt sein

Was ist ein Whois? Einige Domaindaten sind über die einzelnen Registrierungsstellen, sogenannte NICs öffentlich zugänglich. Dazu gehört beispielsweise die Information, wer eine Domain in administrativer oder technischer Hinsicht betreut, falls durch diese Domain oder deren Nutzung rechtliche oder technische Schwierigkeiten entstehen, die andere behindern können. Ebenso wird der Domaininhaber genannt, damit im Falle einer von der Domain ausgehenden Rechtsverletzung festgestellt werden kann, wer ggf. in Anspruch zu nehmen ist. Die Korrektheit dieser veröffentlichten Informationen ist durch die ICANN gefordert und wird ständig überprüft. Für den Dienst, mit dem diese öffentlichen Daten abgefragt werden, hat sich seit längerer Zeit die Bezeichnung „whois“ (englisch für „wer ist“) eingebürgert.

Ein Whois ist immer gleich aufgebaut:

  • Registrant: Unternehmen oder Privatpersonen, die das Nutzungsrecht über die Domain besitzen. Der Registrant wird oftmals auch als Domaininhaber oder schlicht Owner bezeichnet.
  • Administrativer Ansprechpartner (Admin-C): Die vom Domaininhaber benannte natürliche Person, die als sein Bevollmächtigter berechtigt und gegenüber der Registrierungsstelle auch verpflichtet ist, sämtliche die Domain betreffenden Angelegenheiten verbindlich zu entscheiden.
  • Technischer Ansprechpartner (Tech-C): Der technische Ansprechpartner betreut die Domain indeca.de in technischer Hinsicht.
  • Technische Daten (DNS): Hier werden die Nameserver aufgeführt, die für die Erreichbarkeit der Domain zuständig sind.

Für Unternehmen bedeutet dies, dass eine Konsolidierung von Domains nicht bei der einheitlichen Verwaltung bei einem oder wenigen Providern aufhört. Vielmehr ist darauf zu achten, dass die Whois-Daten stringent und aktuell sind.

Die folgenden Tipps sollen helfen die Regeln einzuhalten und bei organisatorischen Änderungen im Unternehmen schneller und flexibler reagieren zu können:

  • Tragen Sie beim Registrant lediglich das Unternehmen mit Adresse ein. Wenn nicht von einigen ausländischen Registrierungsstellen explizit gefordert, haben Namen von Personen, Telefonnummern oder E-Mailadressen hier nichts zu suchen.
  • In den meisten Fällen ist die Angabe eines telefonischen Kontaktes oder einer E-Mailadresse Pflicht. Jedoch vergegenwärtigen Sie sich bitte, dass Whois-Daten öffentlich sind. Falls Sie als Administrativer Ansprechpartner also nicht Ziel von SPAM oder ungewünschten Akquise-Aktionen werden wollen, vermeiden Sie die Angaben von Telefondurchwahlen oder personifizierten E-Mailadressen. Verwenden Sie vielmehr die zentrale „0“ bei Telefon und richten Sie einen Emailverteiler ein (z. B. admin-c@indeca.de), in welchem auch Stellvertretungen involviert sind. Darüber hinaus erleichtert es bei einem Wechsel des Admin-C die notwendigen Updates im Whois.
  • Die Vorgehensweise der Kontaktgestaltung hat auch beim Technischen Ansprechpartner ihre Gültigkeit. Zudem empfehlen wir hier einen nichtpersonifizierten Rollen-Kontakt. (z. B. DNS-Service INDECA). Auch hier sind die Personen dahinter jederzeit austauschbar ohne den Zwang, das Whois zu updaten.

Sollten diese Regeln eingehalten werden, tragen Sie zu einem großen Teil dazu bei, Ihr Domain-Portfolio geordnet zu halten. Denn ein geordnetes Domainportfolio ist nicht nur eine Marketing-Maßnahme – es ist ein Werkzeug zur strategischen Markenführung!

Für Fragen Ihr individuelles Whois betreffend stehen wir jederzeit gerne zur Verfügung.

Ihr INDECA Team

Schreibe einen Kommentar