IMG_7298

Als Domainprovider erlebt man immer wieder Dinge…

…die man bislang für unmöglich hielt. So auch im März letzten Jahres, als die Registry AdamsNames, seines Zeichens ehemaliger Registrar der beiden TLDs .tc und .vg, seine Kunden über eine Fake-Registry informierte, die unberechtigterweise im Namen von AdamsNames operierte und Kontrolle über die technische Anbindung der TLD erlangte.

Hierüber haben wir bereits letztes Jahr in unserem Blog berichtet.

Nachdem es nun über ein Jahr nicht möglich war, Domains unter den TLDs .vg und .tc zu registrieren oder Änderungen an bestehenden Domains durchzuführen, hat die IANA nun reagiert und kurzerhand die Zone neu delegiert. Die Verwaltung der .vg-Domains fällt nun wieder in die Hände der TCR, der Regierungsbehörde für Telekommunikation der Virgin Islands, welche die technische Verwaltung der Zone direkt wieder an den Backendprovider KSregistry outsourcen.

Bisher konnte nicht geklärt werden, wie es zu der Übernahme durch eine hierfür nicht autorisierte Registry kommen konnte. Alles in allem halten wir es doch für sehr kurios, dass es zu einer derartigen Situation kommen konnte, welche gleich 2 Top-Level Domains für über ein Jahr außer Gefecht setzt.

Seit 15. April ist es wieder möglich, Änderungen an registrierten .vg durchzuführen. Ab dem 12. Mai soll es wieder möglich sein, neue Domains zu registrieren. Wie es mit der TLD .tc weitergeht, ist nicht bekannt.

Interessant: Obwohl MeridianTLD nach eigener Aussage zu keiner Zeit eine autorisierte Registrierungsstelle war, ist die Website des Unternehmens immer noch als Registry der .tc-Domains gelistet.

Bei weiteren Neuigkeiten hierzu werden wir Sie selbstverständlich wieder informieren.

Schreibe einen Kommentar